Tel: +49 2332 51800 06
Sie befinden sich hier: Start »Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.37

Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.37

Gevelsberg, 17.10.2012

Themen u.a.: Couponsystem, Bilder und Downloads als externe Links, OCI-Schnittstelle mit verschiedenen Nutzerzugängen, Rabattstaffeln, Wiki mit Anwender-Dokumentation, Erweiterte Suchsyntax bei der Lucene-Suche, Parameterverwaltung, Artikelausgabe in Katalogen, DineroMail Zahlungssystem-Schnittstelle, Skrill (Moneybookers): Auswahl der Zahlarten, Google-Base Export, und weitere Neuerungen.

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

das Update auf ShopDriver Version 2.37 wird aktuell von uns auf allen Shops installiert.

Das Update ist zu umfangreich um jedes Detail in diesem Newsletter zu beschreiben. Sprechen Sie uns daher bitte an wenn Sie zu einer Funktion oder Änderung mehr Informationen benötigen. Hauptfeatures dieses Updates sind:

Wir stehen für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr & euer Expeedo-Team


NEU: Couponsystem

  • Konfiguration → Warenkorb / Checkout → Coupons: → Couponeingabefeld anzeigen
  • Marketing → Coupon Administration

Es können jetzt mehrfach verwendbare Coupons erstellt werden.

Ein Coupon besteht aus einer beliebig wählbaren Buchstaben-Zahlen-Kombination. Für jeden Coupon kann eine maximale Anzahl von Nutzungen festgelegt werden. Ist diese maximale Anzahl erreicht, wird der Coupon automatisch ungültig (Status: "verbraucht"). Es kann zu jedem Coupon ein Mindestbestellwert angegeben werden, ab dem ein Rabatt bzw. ein Guthaben gewährt wird. Sollte für einen Artikel ein maximaler Rabatt definiert sein, welcher geringer ist als der hier gewährte Rabatt, wird der Rabattbetrag auf den Maximal-Rabatt des Artikels reduziert. Der Nachlass (Guthaben/Rabatt) wird auf die Zwischensumme des Warenkorbs gewährt, welcher nicht aufgeteilt werden kann.

Das Einlösen von Coupons erfolgt durch Eingabe im Warenkorb.

Der Einsatz bzw. die Verteilung von Coupons kann bspw. über Newsletter, Mailingverteiler (im ShopDriver vorhanden) erfolgen. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Gutschein-Portalen (z.T. kostenpflichtig) über die Coupons angeboten bzw. verbreitet werden können.
Beispiele: coupons4u.de, gutschein.net, gutscheinbox.de, rabatt-gutscheine.net

Verwendungs-Beispiel

Sie können die Coupon-Funktion auf den verlinkten Demoshop-Seiten testen. Geben Sie dazu einen der dort angezeigten Coupons im Warenkorb in das Coupon-Eingabefeld ein, nachdem Sie Artikel in den Warenkorb gelegt haben. Die Zwischensumme ändert sich nach Eingabe des Coupons:

Zur Couponseite im Demoshop

NEU: Bilder / Downloads als externe Links

  • Artikel → Artikel Editor → Schnelleingabe
  • Artikel → Artikel Editor → Artikelbilder
  • Artikel → Artikel Editor → Downloads

Im Artikeleditor gibt es jetzt die Möglichkeit bei Bildern und Downloads externe Links anzugeben. Sollte die Datei nicht lokal gespeichert werden, wird im Frontend die angegebene URL als Link-Ziel genutzt. Änderungen an Bildern bzw. Downloads mit einer externen URL als Quelle bewirken ein erneutes Herunterladen des Links. Dadurch können falsche oder nicht mehr existierende Linkquellen aufgedeckt werden.

Hinweis: Die Verwendung von externen Dateien birgt im allgemeinen eine höhere Gefahr Schadcode in das System einzuschleusen.

Verwendungs-Beispiel

Zum Beispielartikel mit externen Links im Demoshop

OCI-Schnittstelle mit verschiedenen Nutzerzugängen

  • Konfiguration → OCI-Modul

Die OCI-Schnittstelle ermöglicht die Einbindung des ShopDrivers als eCatalog aus allen Systemen die den Open Catalog Interface-Standard unterstützen, bspw. SAP. Durch die Migration der OCI-Schnittstelle in die SQL-Datenbank können nun mehrere OCI-Benutzer eingerichtet und verwaltet werden. Die eigentliche Funktion der Schnittstelle ändert sich durch die Erweiterung nicht.

Durch die Verwendung verschiedener OCI-Benutzer lassen sich auf einfache Weise verschiedene Preise für die gleichen Artikel oder verschiedene Shopsortimente für verschiedene Benutzer in einem ShopDriver realisieren. Besonders interessant ist diese Erweiterung um mit einem Shop verschiedene eCataloge für Kunden oder Klienten bereitzustellen.

Ein Verwendungs-Beispiel

Zwei verschiedende OCI-Benutzer sehen für den gleichen Artikel im Shop unterschiedliche Preise:

Anleitung: Rufen Sie zunächst über den ersten Link den Shop als Benutzer "OC1" auf, und sehen Sie sich dann den Artikel "OCI-Artikel" an. Sie sehen den Preis für den "OCI-Artikel" und Benutzer "OCI1". Löschen Sie dann den Cache und die Cookies Ihres Browsers und rufen Sie über den zweiten Link für den Benutzer "OCI2" den Shop erneut auf. Sehen Sie sich dann den gleichen "OCI-Artikel" an und es wird ein anderer Preis für Benutzer "OCI2" angezeigt.

OCI-Shopaufruf (für Benutzer "OCI1" im Demoshop)

OCI-Shopaufruf (für Benutzer "OCI2" im Demoshop)

s. OCI-Schnittstelle im Demo-Shop

Rabattstaffeln

  • Konfiguration → Rabatte → Rabattstaffeln

Es können jetzt globale Rabattstaffeln definiert werden. Dabei wird der Rabatt auf Grundlage des Warenwerts oder der Artikelanzahl gewährt. In Anlehnung an die vorhandene Funktion "Staffelrabatt" wird der zu gewährende Rabatt gegebenenfalls eingeschränkt durch den im Artikel definierten Maximal-Rabatt.

NEU: Wiki mit Anwender-Dokumentation

  • Support → Zugang zum Expeedo-Wiki

Die ShopDriver Anwender-Dokumentation wurde in Form eines Wiki-Verzeichnisses online bereitgestellt.

Der Zugang zum Wiki ist passwortgeschützt und steht allen ShopDriver-Kunden zur Verfügung. Sie erreichen das Wiki über den Bereich "Support" im ShopDriver Backoffice.

Die persönlichen Zugänge zum Expeedo-Wiki können im Bereich "Support" über einen Link angefordert werden..

Erweiterte Suchsyntax bei der Lucene-Suche

Die Lucene-Suche im Shop wurde um eine Suchsyntax für komplexe Suchanfragen erweitert. Durch die Verwendung der neuen Syntax können jetzt mehr und bessere Ergebnisse zu komplexen Suchanfragen mittels logischer Operatoren realisiert werden.

Die komplexen Anfragen können für folgende Aufgaben verwendet werden:

  • komplexere Suchergebnisse
  • komplexere Indexeinträge
  • komplexere Rewrite-Regeln

Detailierte Informationen zu dem Thema bzw. die entsprechende Suchsyntax finden Sie in unserer Anwender-Dokumentation:

Expeedo Wiki → How-Tos und Troubleshooting → Wie erstelle ich komplexe Suchen mit lucene  
Mehr zur ShopDriver Anwender-Dokumentation weiter oben in diesem Newsletter: NEU: Wiki mit Anwender-Dokumentation

NEU: Parameterverwaltung

  • Artikel → Config & Batch → Parameter

Für die Pflege von Parametern steht jetzt ergänzend zum Artikeleditor ein eigener Parametereditor zur Verfügung. Auch hier können Filterparameter definiert werden. Außerdem werden zu jedem Parameter die zugeordneten Artikel ausgegeben.

Für MallDriver: Zusätzlich können für den Filter Slotzuordnungen eingestellt oder geändert werden.

NEU: Master-Parameter- und Zusatzfilter in Katalogen

  • Präsentation → Kategorien / Rubriken → Parameter- und Zusatzfilter
  • Modulpreis: 5,77 € / Monat (zzgl. ges. MwSt.)

Im Katalogeditor können jetzt Parameter zugeordnet werden. Allen Artikeln dieser Kataloge stehen dann die zugeordneten Parameter zur Verfügung. Damit können Parameterstrukturen festgelegt und gepflegt werden.

Es steht Ihnen der Zusatzfilter "Hersteller" auf Grundlage der Artikelstammdaten zur Verfügung, welchen Sie mit der Checkbox "Hersteller" aktivieren können. Dieser zusätzliche Filter wird bei Suchanfragen innerhalb der entsprechenden Kataloge in der Suchbox angezeigt und ermöglicht eine weitere Einschränkung der gesetzten Filterkriterien.

Mit Aktivierung der Checkbox "keine Zusatzfilter" werden alle gesetzten Zusatzfilter innerhalb des Kataloges bei Suchanfragen ignoriert bzw. übergangen.

Diese Spezialfunktion ist bei ShopDriver standardmäßig deaktiviert um die Benutzerfreundlichkeit zu wahren.

Artikelausgabe in Katalogen

  • Präsentation → Kategorien / Rubriken → Artikelkontrolle

In Katalogen erfolgt standardmäßig die Ausgabe aller enthaltenen Artikel des Katalogs. Mit der Artikelkontrolle kann jetzt diese Ausgabe so angepasst werden, dass Artikel aus Unterkatalogen fest ein- oder ausgeblendet werden. Zusätzlich können die Artikel-Markierungen (bspw. Sonderangebote) als Filter gesetzt werden.

Bei Suchanfragen innerhalb der Kataloge werden jedoch alle enthaltenen Artikel angezeigt, welche der jeweiligen Suchanfrage entsprechen.

Globale Filter in Suchabfragen

  • Konfiguration → Modul-Einstellungen: Suche → Frontent-Suchfunktion → Erweiterte Suchfeld-Einstellungen

In den globalen Sucheinstellungen kann festgelegt werden, ob Zusatzfilter für Parameter berücksichtigt werden sollen. Diese möglichen Filterkriterien werden dann bei allen Suchabfragen zusätzlich eingeblendet. Zur Zeit steht diese Funktion nur für den Parameter "Hersteller" zur Verfügung.

NEU: DineroMail Zahlungssystem-Schnittstelle

  • Konfiguration → Zahlungsarten → Dineromail
  • Modulpreis: 0,38 € / Monat (zzgl. ges. MwSt.)

DineroMail ist ein Zahlungsanbieter für den südamerikanischen Raum. Zur Zeit ist der Service von DineroMail in folgenden Ländern verfügbar: Argentinien, Brasilien, Chile, Mexico. Angeboten werden neben Kreditkartenzahlungen diverse lokale Zahlungsarten in den entsprechenden Landeswährungen und US-Dollar.

Die Zahlungssystem-Schnittstelle verfügt über eine IPN-Funktion, welche Rückmeldungen des Zahlungsdienstleisters zu Transaktions-Statusänderungen an das System übergibt.

Mehr Informationen: Zahlungsanbieter DineroMail (spanische Website)

Skrill (Moneybookers): Auswahl der Zahlarten

  • Konfiguration → Zahlungsarten → Moneybookers

Die neue Schnittstelle zu Skrill (Moneybookers) bietet jetzt auch die Möglichkeit Kreditkarten-Zahlungen zu akzeptieren. Außerdem können die im Shop angebotenen bzw. dem Shop-Betreiber zur Verfügung stehenden Zahlarten manuell im ShopDriver-Backoffice eingeschränkt werden.

Update: Google-Base Export

Google hat für die Produktsuche Google Shopping erneut das Format geändert, ohne darüber zu informieren.

Betroffen sind hiervon auch die vier folgenden deutschen Attributnamen, die im Google-Base-Export angepasst wurden:

ALT: "künstler"   NEU: "c:künstler:string"
ALT: "format"   NEU: "c:medium:string"
ALT: "standort"   NEU: "c:standort:string"
ALT: "transportgewicht"   NEU: "versandgewicht"

Weitere Format-Änderungen bei Google Shopping:

  • Google verwendet jetzt englische Attributnamen für Exporte in anderen Sprachen.
  • Es kann ein "Lieferland" angegeben werden, für das auch die entsprechenden Versankosten berücksichtigt werden.
  • Das "Zustand"-Feld wird jetzt berücksichtigt.

SEO-Optimierung / Canonical Links

Kanonische URLs für Artikelsuchen berücksichtigen nun das komplette Suchprofil. Die Ansteuerung der einfachen sprechenden URL wird nur noch bei reinen Stichwortsuchen verwendet.

Der Vorteil liegt in einer besseren Übereinstimmung zwischen kanonischer URL und Inhalt. Außerdem werden mehr kanonische URL's in Suchergebnissen verwendet.

Zahlungssystem-Aufruf im gleichen Shop-Fenster

Der Aufruf von externen Zahlungssystemen erfolgt jetzt im gleichen Shop-Fenster. Dann wird zum Zahlungs-Fenster des externen Zahlungsdienstleisters gewechselt. Daraufhin erfolgt je nach Zahlungsdienstleiter der Rücksprung in den Shop.

D.h. die bisherige Lösung mit Aufruf von separaten Zahlungsfenstern erfolgt nicht mehr.

Paymorrow - FTP Auftragsexporter

  • Aufträge → Auto Export Profile → Paymorrow

Der FTP Auftragsexporter ermöglicht die automatische Übertragung aller noch nicht zu Paymorrow übermittelten Aufträge aus dem ShopDriver-System zu Paymorrow. Die Übertragung erfolgt als CSV-Datei. Bei dem Export sind verschiedene Status möglich, welche übergeben werden sollen. Seitens Paymorrow besteht die Möglichkeit sich einen FTP Account bereitstellen zu lassen, auf welchen die CSV-Dateien hochgeladen werden.

MIME-Icons (mehrsprachig hinterlegbar)

  • Präsentation → Mime-Icons

MIME-Icons sind im System hinterlegbare Grafiken und können bpsw. als Button für Standardaufgaben dienen (z.B. Download von Produktadatenblättern). Im System können jetzt MIME-Icons auch in mehreren Sprachen hinterlegt werden. Die Anzeige im ShopDriver-Admin erfolgt entsprechend der aktuellen Spracheinstellung.

Benutzung:
Bei der Benennung der Icons ist das Namensschema zu beachten. D.h. der Grundtyp muss unabhängig von der Sprache vorn im Namen stehen, und die Sprache wird als zweistelliger Code (wie in der Sprachsteuerung hinterlegt) angehängt, gefolgt von der Datei-Erweiterung (.gif).

Beispiel: custom_manual.IT.gif
(Grundtyp: custom_manual und Sprach-Code: IT )

Das System prüft zuerst, ob ein sprachspezifisches Icon vorhanden ist, andernfalls wird die Version ohne Sprachcode verwendet (Fallback). Diese Regel funktioniert nun für alle MIME-Icons, nicht nur für die Custom-Typen. Die Erweiterung muss immer .gif lauten. Das ist eine reine Namenskonvention, die Datei darf auch ein JPEG oder PNG enthalten.

Position des Bestell-Buttons im Checkout-Prozess

  • Konfiguration → Warenkorb/Checkout → Warenkorb-Kontrollausgabe

Die Position des Bestell-Buttons auf der Bestellabschluss-Seite im Checkout-Prozess kann jetzt variiert werden. Der Bestell-Button kann entweder unterhalb oder oberhalb der Artikel-Übersicht angezeigt werden.

Mehr Informationen bezüglich des rechtlichen Hintergrunds zur Platzierung des Bestell-Buttons erhalten Sie hier:
Händlerbund: Button-Lösung
eRecht24: Neue Buttonlösung
TrustedShops: Whitepaper zur Button-Lösung

Segment (Standard) Filter

  • Artikel → Config & Batch → Export-Profile → Filter

Als Filterkriterium werden jetzt auch Segmente unterstützt. Es können dabei mehrere Segmente ausgewählt werden.

MallDriver: Segmente setzen sich aus dem Segmentnamen, sowie der Slot-ID zusammen. Im Gebrauch kann das bedeuten, dass eine Segmentauswahl eine Slotauswahl ausschließt.


Pressekontakt

Tel. +49 2332 51 800 04
Fax +49 2332 51 800 09
E-Mail: pr@expeedo.de
RSS-Feed: Abonnieren (Atom) (RSS 2.0)