Tel: +49 2332 51800 06
Sie befinden sich hier: Start »Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.39

Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.39

Gevelsberg, 14.01.2014

Migration zu UTF-8: Optimale Unterstützung für internationale Projekte

Weitere Themen:

Backoffice-Optimierungen V2, neue Zahlungsschnittstelle zu Barzahlen.de, neue Funktionen für Frontend-Listen, neue artikelspezifische Produktkarten-Layouts, Locale-Bearbeitung erweitert, neue Kunden-Passwort-Policy, Merkzettel erweitert, Aktualisierungen der Exportformate Google-Shopping und WEX

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

das Update auf ShopDriver Version 2.39 wird aktuell von uns auf allen Shops installiert.

Falls Sie während des Updates gerade in der Administration arbeiten kann es zu Darstellungsfehlern kommen. Speichern Sie dann bitte ihre offenen Bearbeitungen und drücken Sie anschliessend 1x F5 um sich neu anzumelden und den Browser-Cache zu aktualisieren.

Hauptfeatures dieses Updates sind:

Wir stehen für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr expeedo-Team


UTF8-Migration: Optimale Unterstützung aller internationalen Zeichensätze

Mit diesem Relase wird der Systemkern, die Programmierung sowie die Datenbank auf die Zeichenkodierung "UTF-8" umgestellt.

Die bislang verwendeten Kodierungen "ISO-8859-15" bzw. "Windows-1252" sind für die Anforderungen von Sprachen wie Türkisch oder Russisch nicht geeignet, daher mussten Sonderzeichen in diesen Sprachen bislang umständlich als HTML-Zeichen geschrieben werden. "UTF-8" deckt alle internationalen Zeichensätze ab und enthält noch Reserven für ggf. zukünftige Anforderungen, so daß alle Eingaben und Texte ab sofort ohne umständliche Wandlung verarbeitet werden.

In der Anwendung der Web-Oberfläche ändert sich hierdurch nichts, da der Browser sich bei der nächsten Anmeldung automatisch auf den neuen Zeichensatz einstellt. Beim Austausch von Text- und CSV-Dateien muss die korrekte Kodierung beachtet werden, bei der Prüfung und ggf. Umstellung sind wir gern behilflich. XML-Formate (WEX, cXML, SOAP etc.) enthalten die Kodierungsinformation, hier sollte i.d.R. keine Anpassung notwendig sein. Sprechen Sie bitte ggf. den Hersteller des Fremdsystems an, ob für die Umstellung ein manueller Eingriff nötig ist.

UTF-8 wird inzwischen von allen aktuellen Desktop-Betriebssystemen einwandfrei unterstützt. Falls Sie eine ältere Windows-Installation verwenden raten wir schon aus Gründen der Systemsicherheit dringend zum Upgrade, alternativ finden Sie UTF-8-Nachrüsthilfen im Web.

  • Keine Konfiguration nötig, Umstellung erfolgt beim Update vollautomatisch

Backoffice-Optimierungen

Die neue Javascript-Admin-Oberfläche geht mit diesem Release in die zweite Runde.

Wir haben viele Browser-Probleme beheben können, insbesondere mit älteren IE-Versionen. Außerdem ist die gesamte Oberfläche nun deutlich schneller und funktioniert nochmals wesentlich besser auf Tablets (Touchbedienung).

Das Hauptmenü reagiert dazu nun nicht mehr direkt auf den Mauszeiger (Hover) sondern wird erst durch explizites Klicken geöffnet. Das ist nicht nur für Tablets besser sondern verhindert auch versehentliches Aufklappen der Menüs.

Zur Dokumentation im expeedo-Wiki:

  • Wichtig: bei der nächsten Anmeldung 1x Browser-Cache per F5 aktualisieren
  • Admin: → Konfiguration → Grundeinstellungen → System

Neue Zahlungsschnittstelle: Barzahlen.de

Barzahlen.de ermöglicht es Kunden in Deutschland, Online-Einkäufe zu tätigen und bar zu bezahlen, ohne Kreditkarten, ohne Online-Banking und ohne sensible Finanzdaten anzugeben. Die Bezahlung der online bestellten Waren erfolgt in einer von rund 2000 Filialen der Einzelhandelspartner. Dazu zählen deutschlandweit vertretene Supermärkte und Drogerieketten, wie z.B. die dm-drogerie Märkte oder die real,- SB Warenhäuser

Dieses moderne bargeldbasierte Bezahlsystem erschließt für Sie Millionen Internetnutzer, die bisher nicht online einkaufen konnten oder wollten. Darüber hinaus profitieren Sie als Händler gleich mehrfach:

  • garantierter Zahlungseingang
  • risikofreier Versand der Ware
  • neue und sicherheitsbewusste Kundenschichten
  • messbar mehr Umsatz

Barzahlen Produktpräsentation (pdf)

  • Admin: → Konfiguration → Grundeinstellungen → Zahlungsarten

Neue Funktionen für Frontend-Listen

Die Konfigurationsmasken für Suche, Profisuche, und Listen-Defaults wurden erweitert und optimiert.

Für Listen- und Suchabfragen kann nun eine Gruppierung von parameterbasierten Varianten-Artikeln aktiviert werden. In der Liste wird dabei nur noch der erste nicht versteckte Artikel der Gruppe angezeigt, sowie die Anzahl der Varianten mit Link zur Liste (s. Demo-Shop-Beispiel).

  • Admin: → Präsentation → Site-Struktur → Funktionen & Listen

Die Unified-Search-Datenbereiche (Artikel, Texte, Kataloge, Slots) sind nun zusätzlich zur Listenkonfiguration auch direkt in der Suchkonfiguration einstellbar.

Hinweis: das Frontend-Suchformular generiert nun Stichwort- und Logikmodus als versteckte Bedingungsfelder, falls diese nicht eingeblendet sind. Die Einstellung wurde bislang in diesem Fall nicht berücksichtigt, d.h. das Verhalten der Suche kann sich dadurch ändern. Stellen Sie dann einfach den gewünschten Standard-Modus ein.

Die User-Voreinstellungen für Listen können nun auch die pro Liste verfügbaren Layouts steuern, siehe expeedo-Wiki.

Die Frontend-Suchfunktion wurde neben der Gruppenabfrage auch um neue Parameterfilter-Modi erweitert. Diese ermöglichen numerische Bedingungen und Min/Max-Fenster für Parameterwerte. Bitte sprechen Sie uns an falls Sie diese Funktion einsetzen möchten.

  • Admin: → Konfiguration → Grundeinstellungen → Voreinstellungen
  • Admin: → Konfiguration → Modul-Einstellungen → Suche
  • Admin: → Konfiguration → Modul-Einstellungen → Profi-Suche

Neues Modul: Produktkarten-Layouts

Wie in der Artikelkarten-Dokumentation im Wiki bereits angekündigt unterstützt das System nun artikelspezifische Layouts.

Das Standard-Layout des Systems hat dabei die Kennung "0". Weitere Layouts können bspw. einfach mit fortlaufender Nummerierung oder alternativ mit sprechenden Namen angelegt werden. Das Default-Layout dient beim ersten Bearbeiten eines neuen Layouts als Vorlage (Hinweis wird eingeblendet). Die Bearbeitung der Layouts erfolgt über den Moduleditor, d.h. die üblichen Versionierungsfunktionen stehen zur Verfügung. Sprechen Sie uns bitte an falls Sie hierbei Unterstützung benötigen.

Im Artikel steuert das Feld "Layout" (im Datensatz: "aPKLayout") das zu verwendende Layout. Ist das Feld leer so wird das eingestellte Default-Layout verwendet.

s. Demo-Shop-Beispiel

  • Admin: → Artikel → Produktkarten-Layout
  • Admin: → Artikel → (Editor) → Zusatzdaten

Admin: Locale-Bearbeitung integriert Objekt-Texte, Stichwortsuche optimiert

Der Locale-Editor ermöglicht nun die Suche und direkte Bearbeitung aller objektgebundenen Texte. Hierzu gehören insbesondere die Einzelfelder aller Textseiten (Info-Texte, AGB, Hilfe, ...) sowie Kataloge.

Der Locale-Editor ruft für untergeordnete Objektfelder automatisch den entsprechenden Objekt-Editor auf, so dass die Objektintegrität erhalten bleibt.

Die Suche im Infotext-Editor ist weiterhin auf die Infotexte beschränkt, und die Locale-Suche kann wahlweise auch ohne Berücksichtigung der Objekte ausgeführt werden.

  • Admin: → Präsentation → Texte → Locale

Neu: Kunden-Passwort-Policy

Ab sofort kann ein erweiterter Regelsatz für Kunden-Passwörter und Passwortänderungen eingerichtet werden. Die folgenden Prüfungen sind möglich:

  • Mindestlänge des Passworts in Zeichen
  • Erneute Verwendung bereits verwendeter Passwörter (Anzahl der Änderungen einstellbar)
  • Maximales Passwort-Alter (nach Ablauf muss der Kunde beim nächsten Besuch zuerst ein neues Passwort eingeben)
  • Pflicht-Textmuster (bspw. enthaltene Zeichen / Zeichenfolgen)
  • Ausschluss-Textmuster (nicht erlaubte Zeichen / Zeichenfolgen)

Falls diese eingebauten Prüfungen nicht ausreichen kann zusätzlich oder alternativ auch ein Custom-Prüfmodul eingesetzt werden. Sprechen Sie uns bitte an falls Sie hierbei Unterstützung benötigen.

  • Admin → Kunden → Passwort-Policy

Merkzettel für einzelne Artikel

Das Merkzettel-Modul kann nun zusätzlich zum Speichern und Laden eines Warenkorbs auch per Link aus der Artikel-Liste oder Artikelkarte heraus einzelne Produkte dem Merkzettel zufügen oder davon entfernen.

Voraussetzung dafür ist derzeit noch, dass der Kunde eingeloggt ist, ansonsten wird ein Hinweis eingeblendet (s. Demo-Shop).

Weiterhin kann der Kunde nun in seinem Kontobereich den aktuellen Merkzettel aufrufen. Von hier aus können einzelne Artikel oder der gesamte Merkzettel dem Warenkorb per Klick zugefügt werden.

Die Merkzettel-Funktion des Kontobereichs ist auch als allgemeine Menüfunktion verfügbar.

  • automatisch mit dem Merkzettel-Modul aktiv
  • Admin → Kunden → (Editor) → Infocenter-Funktionen
  • Admin → Präsentation → Site-Struktur → Menü-Funktionen
  • Admin → Präsentation → Site-Struktur → Menüs

Skin-Funktionserweiterungen für Menüs konfigurieren

Die spezifischen Funktionen einer Skin (bspw. Bestellhistorie, Merkzettel etc.) können nun für Menüs freigegeben und eingerichtet werden. Erste Funktionen der Skin "div1" sind mit diesem Release über die o.g. Editoren verfügbar. Die Einrichtung umfasst dabei wie bei den Standardfunktionen die Beschriftung und ggf. einen festen URL-Pfad pro Sprache, sowie die Zuordnung der Funktion zu den drei Standardmenüs des Systems.

Diese Funktion steht auch für kundenspezifische Funktionserweiterungen des Frontends zur Verfügung. Die Vorgehensweise für neue Custom-Actions ist im Wiki dokumentiert, sprechen Sie bitte den Support an falls Sie eine bereits implementierte Funktion für Menüs freigeben möchten.

Zusätzlich wurde der Menü-Editor dahingehend optimiert, dass der interne Funktionscode grundsätzlich in eckigen Klammern "[...]" eingeblendet wird. Diese Anpassung gilt auch für die Menü-Einschränkungen bei der cXML- und OCI-Schnittstelle.

Als Optimierung des Frontends erzeugt der Menü-Generator nun außerdem eine Kennung für das jeweils aktive Menü. Das aktive Menü wird über die effektiven aktuell angezeigten Inhalte des Hauptbereichs (Box "main") ermittelt, d.h. hierfür ist das vorherige Anklicken eines Menüs nicht notwendig. Das aktive Menü erhält die CSS-Klasse "active", der Hook /config/get_menu ist entsprechend um ein Rückgabefeld _fn.active erweitert worden.

  • Admin → Präsentation → Site-Struktur → Menü-Funktionen
  • Admin → Präsentation → Site-Struktur → Menüs

Neues Textfeld im Katalogeditor (Fußbereich)

Die Katalog-Textfelder wurden um ein Feld für den Fußbereich (Footer) der Katalogseite erweitert. Das Footer-Feld wird durch die neue Locale ItemList.Artikel.Katalog.Footer eingeblendet, diese können Sie bei Bedarf einfach anpassen.

  • Admin → Präsentation → Site-Struktur → Kategorien / Rubriken
  • Admin → Artikel → Strukturierung → Katalogstruktur

Export für Google-Shopping berücksichtigt Standard-Rabatt

Google überprüft inzwischen, ob die im Feed genannten Preise mit den auf der Website angezeigten übereinstimmen.

Dies mag sinnvoll sein wenn die Preise auf der Site höher sind als bei Google beworben, Google sieht es jedoch auch als Problem an, wenn die Preise auf der Website niedriger als die im Export sind. Dies führt zu Beanstandungen wenn Standard-Rabatte für alle Besucher (also auch den Googlebot) gewährt werden.

Der Exporter berücksichtigt daher nun auch die Standard-Rabatte zum Zeitpunkt des Exports. Bitte denken Sie daran, dass durch die Preisbindung in der URL ggf. die durch den Export generierten Preise auch noch gültig sind nachdem die Rabatte im Shop deaktiviert wurden.

  • Admin → Konfiguration → Modul-Einstellungen → Rabatte
  • Admin → Marketing → Daten-Exporte

WEX-Format vollautomatisch exportieren

Das WEX-Format kann nun auch vollautomatisch und zeitgesteuert exportiert werden. Zusätzlich unterstützt dieser Exporter damit auch den Datentransfer per FTP / SFTP / SCP.

  • Admin → Aufträge → Auto-Export-Profile → CDH WEX-Export

Suchen und ersetzen in Artikeltexten

Bei der Stapelbearbeitung mehrerer Artikel wurden die Textmuster bislang fest als Musterausdrücke (reguläre Ausdrücke) interpretiert. Musterausdrücke ermöglichen zwar sehr flexible Ersetzungsoperationen, die Muster-Sonderzeichen müssen jedoch für normale Texte mit einem "Escape"-Zeichen geschrieben werden.

Um das Handling hier für einfache Textersetzungen zu vereinfachen wird das Suchmuster nun im Standardfall als einfacher Text interpretiert. Die Mustereingabe steht weiterhin zur Verfügung, muss aber durch eine Checkbox aktiviert werden.

  • Admin → Artikel → Suchen & bearbeiten → Markierte bearbeiten

Import-Mappingsätze kopieren

Ein Importprofil enthält neben den Einstellungen zum Dateiformat, Kodierung etc. auch das Mapping, d.h. die Zuordnungen der externen Daten zu den internen Feldern und Werten.

Mit dem neuen Mapping-Kopierer können die Mappingdaten nun von einem Profil in ein anderes übernommen werden. Dadurch reduziert sich der Aufwand für die Einrichtung von Import-Varianten und Testprofilen.

  • Admin → Artikel → Import/Export → Mapping kopieren

Erweiterte Checkout-Konfiguration

Für den Checkout-Ablauf können nun zusätzlich die folgenden Eingabemodule auf "immer anzeigen" geschaltet werden:

  • EditLogin = Login & Passwort bearbeiten
  • PaySelect = Zahlungsart-Auswahl
  • PayData = Zahlungsart-Dateneingabe
  • Custom1..3 = kundenspezifische Erweiterungen 1..3

Hinweis: falls eines der Custom-Module bereits im Shop angepasst ist muss das Modul ggf. hierfür aktualisiert werden. Sprechen Sie bitte den Support an.

  • Admin → Konfiguration → Grundeinstellungen → Warenkorb / Checkout

Neue Formatierungs-Makros

Das neue Makro /fmt/json erleichtert die Umwandlung eines expeedo-Objekts in das JSON-Format. Diese Funktion ist insbesondere für AJAX-Aufrufe und die Einbindung von jQuery-Plugins nützlich, siehe hierzu auch Wiki-Dokumentation zu AJAX. Das Makro kann beliebig verschachtelte expeedo-Objekte umwandeln, dabei werden auch Namenskonflikte zwischen Feldern und Unterobjekten automatisch aufgelöst. Lediglich Arrays werden bislang noch nicht unterstützt, diese werden ebenfalls als Unterobjekte übersetzt.

Der Formatter /fmt/currency_ef wird wie /fmt/price aufgerufen, wandelt jedoch einen in der Standard-Währung des Systems übergebenen Preis automatisch in die aktuell vom Kunden eingestellte Währung um ("cc" = Customer Currency). Hierdurch können Preise vollautomatisch in der Kundenwährung angezeigt werden. Dies funktioniert auch in Kunden-Emails, da das System sich vor dem Mailversand auf die im Kundenkonto eingestellte Kundenwährung konfiguriert.

Session-Archiv Haltezeit

Das Session-Archiv speichert die Session-Daten der letzten 3 Monate (statt bisher 12 Monate) und sorgt damit für eine bessere Performance bei hoch frequentierten Shops.

Falls Sie eine längere Haltezeit benötigen können Sie diese in der Administration einstellen. Bitte beachten Sie dabei, dass eine höhere Haltezeit ggf. eine negative Auswirkung auf die Performance hat. Sprechen Sie uns ggf. vorher an.

Falls Sie also die erweiterten Auswertungsmöglichkeiten des Archivs im Normalfall nicht benötigen stellen Sie die Haltezeit bspw. auf einen Monat kürzer ein.

  • Admin → Statistik → Sessions → Archiv-Konfiguration

Artikel-Preisbasis brutto/netto einstellbar

Der ShopDriver versucht im Standardfall, die Brutto-Preisklarheit für Endkunden im Shop-Frontend sicherzustellen. Hierzu wurden bislang die Bruttopreise auf die gewünschte Nachkommastellenzahl gerundet und die Nettopreise vom gerundeten Bruttopreis zurück gerechnet.

Diese Funktion ist mit dem B2B-Basismodul nun abschaltbar. Wird die Preisbasis in der B2B-Konfiguration auf "netto" eingestellt, so werden die Nettopreise als Rechenbasis 1:1 verwendet und nicht automatisch verändert (ausser ggf. über die EK-Kalkulation). Die Bruttopreise sind mit dieser Einstellung rein informativ.

  • Benötigtes Modul: B2B-Basis
  • Admin → Konfiguration → Modul-Einstellungen → B2B-Basis

ConfigShop-Modul aktualisiert für Skin "div1"

Der ConfigShop-Modus ermöglicht die Bearbeitung von Inhalten direkt aus dem Shop-Frontend heraus.

Die Funktion war bislang in der Skin "div1" auf die Bearbeitung der Artikel-Foren beschränkt und wurde nun um die Editor-Aufrufe für Menüs, Schaufenster, Kataloge, AGB, Hilfetexte und Infotexte erweitert.

  • Benötigtes Modul: ConfigShop
  • Admin → Konfiguration → System-Zugang → Admin Shopaufruf

Neue Anwender-Dokumentationen im Wiki

Wir arbeiten sukzessive an der Erweiterung unserer Anwender-Dokumentationen im Wiki. Aktuell neu hinzu gekommen sind bspw.:

Es lohnt also, ab und zu vorbei zu schauen. Falls Sie Dokumentations-Wünsche, Kritik oder Anregungen haben freuen wir uns auch über Ihr Feedback!


Pressekontakt

Tel. +49 2332 51 800 04
Fax +49 2332 51 800 09
E-Mail: pr@expeedo.de
RSS-Feed: Abonnieren (Atom) (RSS 2.0)