Tel: +49 2332 51800 06
Sie befinden sich hier: Start »Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.42

Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.42

Gevelsberg, 26.07.2017

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

das Update auf ShopDriver Version 2.42 ist nun auf allen Shops installiert.

Hauptfeatures dieses Updates sind:

Wir stehen für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr expeedo-Team


SAP OCI Version 5: JSON-Support

Der ShopDriver erweitert mit Version 2.42 die OCI-Schnittstelle um die JSON-Integration nach der aktuellen OCI-Spezifikation Version 5.1.

Zusätzlich zum Standard-Punchout implementiert der ShopDriver damit die folgenden OCI-Funktionen:

  • DOWNLOADJSON (OCI 5) – Übertragung der Katalogartikel im JSON-Format
  • QUANTITYCHECK (OCI 5) – Verfügbarkeitsprüfung eines Artikels mit JSON-Rückgabe
  • DETAIL – Anzeige eines Artikels
  • DETAILADD – Einzel-Punchout für einen Artikel
  • VALIDATE – Verfügbarkeitsprüfung / Validierung eines Artikels

Pro OCI-Login kann nun außerdem der Verarbeitungsmodus der Rücksprungparameter eingestellt werden. Sie können so i.d.R. ohne Anpassung auch ERP-Systeme ankoppeln, die beim Rücksprung (Hook-URL) vom OCI-Standard abweichen.

  • Benötigte Module: B2B-Basis, SAP Open Catalog Interface
  • Admin: Konfiguration → Integration → OCI (SAP) ERP-Systeme

Neues Zahlungssystem: Redsys (Kreditkarte)

Redsys.es ist ein Online-Zahlungssystem zur Abwicklung von Kreditkartenzahlungen.

Redsys hat den Stammsitz in Madrid. Das Angebot richtet sich vorrangig an den spanischen und spanischsprachigen Raum, ist aber nicht auf diesen beschränkt.

  • Benötigte Module: Redsys
  • Admin: Konfiguration → Bestellablauf → Zahlungsarten

Numerische Artikel-Parameter

Die neue Parameterklasse "Number" ermöglicht es, Artikel mit numerischen technischen Eigenschaften und/oder Kundeneingaben zu versehen. Ein numerischer Parameter kann dabei mit einem gültigen Wertebereich und einer Schrittweite definiert werden, außerdem kann die Einheit und der Standardwert hinterlegt werden.

Bei Nutzung eines numerischen Parameters als Filterparameter in der Suche kann der Besucher den benötigten Wertebereich für die Eigenschaft festlegen. Wird der Parameter als Attribut zur Bestellung erlaubt, dann validiert das System automatisch alle Nutzereingaben vor der Freigabe des Warenkorbs.

  • Benötigte Module: Parameter
  • Admin: Artikel → Strukturierung → Parameter

Administrations-Optimierungen

In die Editoren für Kategorien sowie News-, Hilfe-, und AGB-Texte sind nun Vorschau-Fenster integriert. Die Vorschau wird im Design-Theme des aktuellen Frontends angezeigt, im Fall eines responsiven Layouts kann so direkt die Anpassung an kleine Bildschirme geprüft werden. Der Kategorie-Editor bietet hierbei zusätzlich eine Hilfsfunktion zur HTML-Validierung an.

Die HTML-Beschreibungsfelder im Artikel-Editor können nun so eingestellt werden, dass der HTML-Editor nicht automatisch initialisiert wird, sondern über einen Button gestartet wird. Dadurch kann insbesondere bei Shops mit vielen Sprachen die Ladezeit des Editor deutlich verbessert werden.

Die Artikelsuche per Stichwort ist nun auf die aktuelle Bearbeitungssprache (statt Suche über alle Sprachen) voreingestellt. Bei Filterung nach einer Kategoriezugehörigkeit werden nun auch alle Unterkategorien automatisch berücksichtigt. Neu hinzugekommen ist ein Suchfilter nach der Artikel-Preisgruppe, diese Abfrage ist auch als Link direkt im globalen Preisschema-Editor aufrufbar.

Die Kundensuche unterstützt nun die Filterung nach Preisgruppen-Schema. Auch diese Abfrage ist direkt aus dem Preisschema-Editor aufrufbar.

Die allgemeine Pflegewährung ist nun vom jeweiligen Administrator (auch Slot-Admin) individuell einstellbar. Die Währungsfelder in den Masken verarbeiten die jeweilige Notation der eingestellten Währung und unterstützen nun auch die Verwendung abweichender Tausender-Trennzeichen. Der Auftragseditor ist unabhängig davon weiterhin auf die Währung des Auftrags voreingestellt, diese kann im Editor oben rechts einfach geändert werden.

Der Auftragseditor zeigt nun auch die im Auftrag verrechneten Guthaben- und Skonto-Abzüge an, sowie die Information zum ggf. verwendeten Rabatt-Coupon. Eine Umschaltung des Umsatzsteuermodus wird nun live berücksichtigt. Wahlweise können nun Stornierungen und Mengenänderungen automatisch in entsprechende Bestandsbuchungen übersetzt werden. Diese Einstellung finden Sie in der Grundkonfiguration des Bestandsmoduls: Konfiguration → Bestellablauf → Bestandsführung

Bei Verwendung der Zahlungsart Amazon Pay werden nun im Auftragseditor sowie in der Status-Historie auch die Amazon-IPN-Kenndaten (Instant Payment Notification) angezeigt.

Modul-Editor: Git-Versionierung und neue X-Syntax

Die kundenspezifischen Modulüberladungen sind nun zusätzlich zur Live-Versionierung auch persistent über das Git-System versioniert und archiviert. Dies ermöglicht sowohl eine bessere Integration von Updates in die shopspezifischen Anpassungen, als auch eine langfristige Verfügbarkeit früherer Versionen.

Im Editor sind archivierte Anpassungen am Status und Hinweis erkennbar. Von einer archivierten Version ausgehend kann eine neue Anpassung einfach per Klick begonnen werden. Die Live-Versionierung funktioniert weiter wie bisher, auch die Reaktivierung früherer Versionen ist so weiterhin einfach über den Editor möglich. Die Übernahme von Anpassungen in das Git-System erfolgt im Rahmen der Systempflege durch uns.

Bitte achten Sie bei der Erstellung von Anpassungen darauf, aussagekräftige Anmerkungen in das Modul oder das Kommentarfeld zu schreiben. So sind Ihre Änderungen dauerhaft erkennbar und nachvollziehbar.

Eine weitere neue Funktion hier ist die Umwandlung eines Moduls aus der alten in die neue X-Syntax per Buttonklick. Die Änderung wird zunächst nur im Editor angezeigt, so können Sie zunächst prüfen, ob das Modul dadurch besser lesbar wird.

  • Benötigte Module: Programmierung
  • Admin: Präsentation → Funktionen & Makros (Module)

Kostenfreie SSL-Zertifikate von Let's Encrypt

Ab sofort steht für jeden Shop kostenfreie SSL-Verschlüsselung zur Verfügung.

Dieses Angebot wird durch Let's Encrypt ermöglicht. Die SSL-Zertifikate von Let's Encrypt decken auch mehrere Hostadressen ab und unterstützen alle aktuellen Verschlüsselungen. Lediglich eine Inhaberzertifizierung (Adressprüfung / "extended validation") wird bislang nicht angeboten.

Alle Shops, die zuvor noch ohne eigenes SSL-Zertifikat (mit Hilfe unseres SSL-Proxyservers) betrieben wurden, haben wir bereits auf Let's Encrypt umgestellt. Bitte prüfen Sie ggf. Ihre Inhalte auf manuell eingetragene Links zu unserem Proxyserver, dieser wird zwar noch von uns bereitgehalten, aber mittelfristig deaktiviert.

Sofern Sie eine Umstellung Ihres Shops auf automatische pauschale SSL-Verschlüsselung wünschen melden Sie sich bitte bei uns.

Let's Encrypt ist eine gemeinnützige Organisation, die von Spendengeldern und Sponsoren finanziert wird. Hier können Sie spenden: letsencrypt.org/donate

  • Benötigte Module: –

Automatischer Datenschutzmodus für Youtube-Embeds

Youtube.com bietet eine Einbettung von Videos optional im sogenannten "erweiterten Datenschutzmodus" an. Hierbei wird die Domain youtube-nocookie.com für den Aufruf der Videos verwendet, beim User werden dabei keine Cookies gespeichert oder ausgewertet.

Sind die von Youtube gesetzten Cookies die einzigen persistenten Cookies eines Shops, dann kann durch Umstellung auf diese Einbettung ggf. auf den Cookie-Hinweis und die Einholung der Einwilligung der Nutzer zur Cookie-Speicherung verzichtet werden.

Damit nicht alle Youtube-Einbettungen in Artikeln überarbeitet werden müssen bietet der ShopDriver ab sofort eine automatische Änderung der Einbettungen auf den "erweiterten Datenschutzmodus" an.

  • Benötigte Module: –
  • Admin: Konfiguration → Administration → Grundeinstellungen: Bilder
  • Admin: Konfiguration → Administration → Grundeinstellungen: Cookie

Neue Artikelverknüpfungsklasse

Für Artikelverknüpfungen steht nun eine weitere Standardklasse XS2 zur Verfügung. Als Standardverwendung ist diese Klasse für die Zuordnung von Zubehörartikeln vorgesehen.

Die Verknüpfung erfolgt im Frontend unidirektional. Die Artikelsuche in der Administration unterstützt wie üblich beide Richtungen, also "hat Zubehör" und "ist Zubehör von".

  • Benötigte Module: Cross-Selling
  • Admin: Artikel-Editor → Artikelverknüpfungen

Neues Trackingmodul: ClickMeter.com

ClickMeter's goal is to help marketers take control of their marketing links and maximize their conversion rates. With a portfolio of tools available through a single virtual platform users can monitor, compare and optimize all their links in one place.

Das ClickMeter-Conversion-Tracking meldet den Auftragswert jeder Bestellung an ClickMeter.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung von ClickMeter.com aus Datenschutzsicht bedenklich ist und Sie ggf. erweiterte Informationspflichten haben. Bitte nehmen Sie ggf. vor der Aktivierung eine Rechtsberatung in Anspruch.

  • Benötigte Module: ClickMeter
  • Admin: Marketing → Partnerprogramme & Tracking → ClickMeter

Erweiterung des Auftragdaten-Exporters XML/SOAP

Der Exporter für Auftragsdaten im ShopDriver-XML-Format überträgt nun zusätzlich die Kundengruppen mit Nummern und Bezeichnungen sowie die Customfelder aus den Auftrags- sowie Kundendaten.

Die SOAP-Schnittstellenfunktion GetOrders zum Abruf des Exports kann nun optional eine Filterung nach Auftragstatus durchführen (eine Liste mehrerer Statuscodes kann übergeben werden).

Zusätzlich kann über das optionale Attribut setcheckpoint die Änderung des Checkpoints für den automatischen Abruf neuer Aufträge unterdrückt werden.

Das aktuelle WSDL-File für die SOAP-Schnittstelle steht im Shop unter der Adresse /api/doc/soap.wsdl zur Verfügung.

  • Benötigte Module: –
  • Admin: Aufträge → Auto-Export-Profile → XML/SOAP

Auswertungen verzeichnisbasierter Hosts

Um die statistische Auswertung in einer Multi-Shop-Konfiguration zu verbessern, die auch oder nur aus Hosts mit virtuellen Basisverzeichnissen besteht, wird in alle ShopHost-Felder (Auftrag, Kunde etc.) nun der Host-Pfad mit aufgenommen.

Die Auftragsuch- und -exportmasken wurden ebenfalls um die Filterung nach ShopHost ergänzt.

  • Benötigte Module: Multidomain-Handler
  • Admin: Marketing → Hosts & Domains

Forecast-Tool: Ausgabe- und Export-Optimierung

Das Forecast-Tool zur Prognose der Kontenentwicklung auf Basis von Planbuchungen wurde hinsichtlich der Ausgabe im Browser sowie der CSV-Datenexporte überarbeitet.

Die Ausgabe erfolgt nun aufgeteilt in drei Tabellen: Einzelbuchungen, Tagessalden nach Konten sowie Tagessalden gesamt. Die drei Tabellen werden im Browser dargestellt und können einzeln sowie als ZIP heruntergeladen werden.

  • Benötigte Module: –
  • Admin: Konfiguration → Logistik

Automatischer Stichwort-Index-Cleanup

Der automatische Stichwort-Index nahm bislang ohne manuelle Pflege zeitlich unbegrenzt neue Suchbegriffe auf. Dadurch wird die Datenqualität im Laufe der Zeit schlechter, weil die gespeicherten Begriffe veralten. Außerdem kann die Performance von Suchbegriff-Auswertungen durch die Datenmenge mehrerer Betriebsjahre beeinträchtigt werden.

Als Gegenmaßnahme wird nun der Stichwort-Index bei aktiver Aufnahme-Automatik auch automatisch regelmäßig von irrelevanten Einträgen gesäubert. Die Bereinigung löscht nur die Einträge aus dem automatischen Index, die seit mehr als einem Jahr nicht mehr in Referrern gefunden wurden, und die noch nie von Besuchern aufgerufen wurden.

  • Benötigte Module: Automatischer Keyword-Index
  • Admin: Präsentation → Stichwort-Index → Auto-Index Einstellungen

Menüsystem-Erweiterungen

Der Frontend-Menügenerator kennt nun zusätzlich zur Einbindung bestimmter Kategorien auch die Funktion kataloge zur Einbindung der Katalogwurzel als Menüpunkt. Die Untermenüs der ersten Ebene sind dabei die Hauptkategorien.

Bei Verwendung programmgesteuerter Menüanpassungen sind nun ebenfalls Untermenüs einfach durch Bestückung des Rückgabefelds submenu generierbar (Details siehe Dokumentation des Moduls /config/get_menu.sdm sowie expeedo-Wiki).

Generell stehen nun für jede Hostklasse drei frei verwendbare Custom-Menüs zur Verfügung. Die Custom-Menüs sind im Frontend über die vordefinierten Boxen menu_custom1…3 einblendbar.

  • Benötigte Module: –
  • Admin: Präsentation → Menüs

News-/Blog-Funktion: automatische Keyword-Verlinkung

Die zu News-Texten eingetragenen Stichwörter werden nun im Frontend automatisch als "Tags" (Etiketten) verwendet und verlinkt. Die Anzahl der vorhandenen Texte zum Keyword wird im Tag-Link angezeigt, per Klick auf das Tag erhält der Besucher alle Texte zum Thema.

Ein Beispiel für die Einbindung dieser Funktion ist das neue Handwerker-Blog von Bernd Block.

  • Benötigte Module: Hilfetext & News/Blog
  • Admin: Präsentation → Texte → News

Listenfunktion: neue Artikel

Für Schaufenster steht mit diesem Update eine allgemeine Listenfunktion für die Abfrage neuer Artikel auf Basis des im Artikel hinterlegten redaktionellen Veröffentlichungsdatums zur Verfügung.

Die Liste hat die Kennung NewItems und kann über die Listen-Prefs individuell eingerichtet werden. Der Standardzeitraum für die Abfrage umfasst die letzten vier Wochen ab dem Zeitpunkt des Aufrufs, d.h. Artikel können für die Liste vordatiert werden.

  • Benötigte Module: –
  • Admin: Präsentation → Schaufenster
  • Admin: Artikel-Editor → Zusatzdaten

Spam-Härtung / Captcha-Optimierung

Durch unser laufendes Shop-Monitoring haben wir festgestellt, dass die Versuche, vorhandene Kontaktformulare für Spam auszunutzen, in letzter Zeit stark gestiegen sind und der Captcha-Schutz teils durch Brute-Force-Attacken überwunden wird.

Als Gegenmaßnahme haben wir den Ergebnisraum der Captcha-Funktion erweitert und zusätzliche Prüfungen eingeführt. In Einzelfällen werden inzwischen jedoch sogar optische und akustische Captchas über Microjobber ausgehebelt, hierfür existiert eine komplette Dienstleistungsbranche.

Daher empfehlen wir, in automatischen Rückmeldungen an Kunden (Eingangsbestätigungen) grundsätzlich keine Eingaben zu verwenden, auch nicht gekürzt. Dadurch wird die Umgehung der Schutzfunktion für den Spammer sinnlos, da letztlich keine Nachricht transportiert werden kann.

Die Standard-Kontaktfunktionen des Systems sind mit diesem Update auf dieses Verfahren umgestellt. Bitte prüfen und überarbeiten Sie ggf. vorhandene Custom-Kontaktfunktionen und selbst definierte Mailformulare.


Pressekontakt

Tel. +49 2332 51 800 04
Fax +49 2332 51 800 09
E-Mail: pr@expeedo.de
RSS-Feed: Abonnieren (Atom) (RSS 2.0)