Tel: +49 2332 51800 06
Sie befinden sich hier: Start »Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.46

Release-Newsletter zu ShopDriver Version 2.46

Gevelsberg, 07.04.2021

Themen u.a.: Mengeneditor, Parameterschemata, ETIM-Support, Afterbuy, Idealo, Gruppenbudgets, Multi-Hosts, Statistikerweiterungen, WCAG-Optimierungen

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

das Update auf ShopDriver Version 2.46 wird aktuell auf allen Shops installiert.

Hauptfeatures dieses Updates sind:

Wir stehen für Fragen und Anregungen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr expeedo-Team


Artikel: Mengeneditor-Erweiterungen, optimierte Parameterpflege, Parameterschemata, ETIM-Support

Der Mengeneditor im Artikeleditor wurde grundlegend überarbeitet und optimiert. Sie können nun auch größere Mengenlisten komfortabel über die Artikelliste erstellen und bearbeiten. Neben der Einzelauswahl aus dem jeweiligen Listenfenster kann jetzt auch das komplette Suchergebnis einer Mengenliste zugefügt oder aus dieser entfernt werden. Auch ohne Definition einer Mengenliste kann das Suchergebnis direkt in den Editor geladen werden. Die Zuordnung von Artikeln zur Mengenliste ist außerdem in der Liste direkt an der Einfärbung erkennbar.

Der Editor selbst unterstützt nun alle wesentlichen Statusfelder. Weiterhin können Artikelbilder und -downloads in der Menge gemeinsam bearbeitet werden, dies umfasst das Hinzufügen neuer Bilder und Dateien ebenso wie die Änderung von Metadaten der zugeordneten Bilder und Dateien.

Die Parameterpflege und -zuordnung wurde optimiert und die Darstellung wurde um einfache Erkennbarkeit der Parameternutzung durch Artikel erweitert. Die Parametersuche unterstützt nun die Filterung nach Gruppenzuordnung und erlaubt die Einschränkung auf Parameter mit einer bestimmten Anzahl von Verwendungen.

Zur Strukturierung und Unterstützung von standardisierten Parametersystemen wurde die Administration um die Einrichung von Parameterschemata erweitert. Für den Industriestandard ETIM steht unter dieser Funktion ein Tool bereit, das ETIM-Schemata im XML-Format "IXF" importieren, und aus den importierten ETIM-Definitionen Parameter und Parametergruppen generieren kann.

Datenaustausch: BMECAT 2005 mit Schema-Support, Afterbuy, Idealo, Profile kopieren

In Ergänzung zur Einführung der Parameterschemata unterstützt nun auch der Exporter für BMECAT 2005 die Einbindung solcher Schemata als sogenannte Feature-Systeme. Hierbei können sowohl standardisierte Parametersysteme (wie ETIM) verwendet werden, als auch kundenspezifische Systeme. Gemäß BMECAT-Standard werden letztere als Custom-Systeme deklariert.

Für die Kommunikation mit Afterbuy können nun die Auftrags-Exporte nach Zahlungsart differenziert werden, indem mehrere Profile mit verschiedenen Zahlungsart- und Statusfiltern definiert werden. Neu hinzugekommen ist hier außerdem ein Importer für Artikel-Lagerbestandsdaten, so dass die Bestandspflege (auch selektiv) im Afterbuy-System erfolgen kann.

Neues Modul: für die Teilnahme an Idealo Direktkauf steht nun ein Artikel-Exporter nach den Vorgaben von Idealo zur Verfügung. Der Exporter kann flexibel Custom-Parameter zuordnen und generiert die Zahlungs- und Versandkosten. Das Modul muss je nach Shopversion ggf. erst freigeschaltet werden, bitte sprechen Sie dazu den Support an.

Allgemein stellt der Profil-Editor für den Datenaustausch nun eine Funktion zum einfachen Anlegen von Profilkopien zur Verfügung. So können Sie auf Basis eines bereits erstellten Profils schnell und einfach eine Variante erstellen.

Der allgemeine Artikel-CSV-Exporter kann als Datenbasis nun wahlweise die administrative (interne) Artikeltabelle oder eine veröffentlichte Kundentabelle (Kundenklasse) verwenden.

Kunden: Gruppenbudgets, Budget-Grundkonfiguration, Merkzettel-Update

Die Budgetverwaltung wurde auf die Kundengruppen erweitert. Kunden teilen sich dabei alle Budgeteinträge ihrer jeweiligen Gruppen, diese können pro Kunde wiederum durch die spezifischen Budgetierungen erweitert oder eingeschränkt werden. Dies ermöglicht eine sehr einfache Budgetierung etwa von Abteilungen, in denen sich mehrere Sachbearbeiter ein Budget teilen.

Für B2B-Shops, die pauschal mit einer Budgetpflicht belegt sind, steht nun eine Konfigurationsoption für den Fall zur Verfügung, dass kein Budgeteintrag aktiv ist. Diese Situation kann nun wahlweise auf ein Nullbudget oder auf unlimitierte Bestellbarkeit abgebildet werden. Im Rahmen von Multishops kann dies pro Host eingestellt werden.

Die Funktionen für Merkzettel und gespeicherte Warenkörbe wurde hinsichtlich der Anwendung in Verbindung mit Kundenfreigaben optimiert. Enthält etwa ein persistenter Warenkorb eingeschränkte Artikel, so wird der Kunde über eine Einblendung darauf hingewiesen, dass eine Anmeldung notwendig ist. Nach der Anmeldung werden die geschützten Artikel automatisch ergänzt.

Auftragsbearbeitung: Bereichssuche, Zahlungsstatus-Link

Der Auftragseditor unterstützt bei Auftrags- und Bestellungsnummern nun die gemischte Suche nach mehreren Einzelnummern und Bereichen, bspw. „34,67-75,83-“. Der Direktaufruf wurde um den Aufruf einer Bestellungsnummer erweitert. Im MallDriver kann außerdem in der Slot-Administration die anbieterspezifische Bestellungsnummer aufgerufen werden.

Soweit das jeweilige Zahlungsmodul dies unterstützt blendet der Auftragseditor nun außerdem automatisch in den Zahlungsdaten auch den Link zur Zahlungsstatusseite des Kunden ein. Der Link wird regulär mit der Bestellbestätigung per Email an den Kunden versendet, die Seite kann aber so auch vom Administrator geprüft und ggf. dem Kunden nochmals separat übermittelt werden.

Mall & Multihost: Slot-Nummernkreise, erweiterte Hostkonfiguration, Host-Separierung

Der MallDriver stellt jetzt für Slots neben dem eigenen Rechnungsnummernkreis auch einen anbieterspezifischen Bestellungsnummernkreis bereit. Beide Nummernkreise können vom Anbieter selbst administriert werden. Die eingerichteten Mail- und Drucktemplates werden nicht automatisch geändert, falls Sie in der Kundenkommunikation von den Auftragsschlüsseln zu den Bestellungsnummern wechseln möchten, sprechen Sie ggf. den Support an.

Im Multi-Host-Betrieb stellt das System jetzt eine Reihe weiterer globaler Konfigurationsoptionen auch für die Übersteuerung pro Hostklasse bereit. Dazu gehören insbesondere der Umsatzsteuermodus, die Zahlungsarten, Artikelanzeigen und Artikelfunktionen für Gäste & eingeloggte Kunden, sowie die Kunden-Defaults für verfügbare Funktionen im Konto sowie Neuregistrierungen.

Zur besseren Trennung mehrerer Shops in einem Multi-Host-Setup können die Hostklassen nun auch serverseitig in separate virtuelle Hosts aufgeteilt werden. Für jede Hostklasse wird dabei automatisch auch ein eigenständiges SSL-Zertifikat generiert, so dass über die Zertifikate keine Hosts aus anderen Klassen identifizierbar sind.

Ein MallDriver mit Steuerungsfreigabe für die Hosts nutzt diese Funktion automatisch auch für definierte Slot-Einzelhosts. Falls Sie für einen ShopDriver eine Trennung Ihrer Hosts wünschen, sprechen Sie bitte den Support an.

Statistik: Artikelverkauf, erweiterte Session- & Logverfolgung

Im Statistikbereich ist eine Artikelverkaufs-Statistik mit diversen Filter- und Gruppierungsoptionen hinzugekommen. Die Funktion generiert wahlweise einen Report auf Basis des Artikelstamms oder der Auftragsdaten, und kann wahlweise die Zählerentwicklung oder -gesamtstände zugrundelegen. Neben den üblichen Zählungen generiert der Report auch die Konversionsraten der Artikel und kann danach sortieren.

Der Report wird im Browser präsentiert und kann als CSV-Datei heruntergeladen werden. Im MallDriver-Kontext steht die Funktion sowohl übergreifend als auch pro Anbieter zur Verfügung, und wird auch im Anbieter-Backoffice bereitgestellt.

Die Sessionabfrage und der Session-Logauszug wurden aktualisiert und um Aufruflinks für eine Whois-Abfrage sowie einen Geo-IP-Lookup erweitert. Der Session-Filter erlaubt ergänzend dazu die Suche nach User-Agent und Host (IP-Adresse), sowie nach Agent-Typ. Das Zeitfenster für die Sessionprüfung kann nun auf bis zu 24 Stunden eingestellt werden.

Backend allgemein: weitere CodeMirror-Integration, HTML-Validierung, Länderkonfiguration

Der im letzten Release eingeführte Code-Editor CodeMirror steht nun auch für diverse kleinere HTML-Eingabefelder zur Verfügung. Im MallDriver können HTML-Banner nun ebenfalls durch die Slot-Administratoren mit dem CodeMirror-Editor erstellt und gepflegt werden.

An so gut wie allen Stellen, die HTML-Eingaben erlauben, steht nun eine HTML-Validierung zur Verfügung, die das HTML-Markup per Javascript durch den Browser prüfen lässt, und das Ergebnis direkt wieder in das Feld lädt.

Die Länderkonfiguration wurde grundlegend überarbeitet und erneuert, sowie um die Option erweitert, die Standard-Sprachen und -Währung je Land zu hinterlegen. Hinzu gekommen ist hier außerdem eine Importfunktion für die ISO-Codes zu den Ländern, die eine manuelle Eingabe in der Regel überflüssig macht.

Frontend allgemein: Autofill-Hints, WCAG-Optimierungen

Die Standardformulare im Frontend enthalten nun an allen relevanten Stellen Platzhalter und wurden mit Autofill-Hints ergänzt, was etwa die Eingabe von Adressen auf Mobilgeräten ohne Tastatur vereinfacht.

Das responsive Standardfrontend wurde hinsichtlich der Einhaltung der Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (WCAG) geprüft und aktualisiert. Das Grundsystem ohne kundenspezifische Inhalte erreicht damit im WCAG-Compliance-Test des Google-Tools "Lighthouse" wieder einen Score von 97-98 von 100 möglichen Punkten.


Pressekontakt

Tel. +49 2332 51 800 04
Fax +49 2332 51 800 09
E-Mail: pr@expeedo.de
RSS-Feed: Abonnieren (Atom) (RSS 2.0)